Susanne Appel mit ihrem abschließenden negativen PCR-Test.
Susanne Appel mit ihrem abschließenden negativen PCR-Test. © Appel
Corona-Pandemie

Drei negative PCR-Tests – Dortmunderin muss trotzdem in Quarantäne bleiben

Den Pfingsturlaub musste Susanne Appel knicken – wegen eines positiven PCR-Tests, auch wenn ein zweiter PCR-Test wenige Stunden später negativ war. Und sie hat nun ein weiteres Problem.

Schon in den vergangenen Wochen haben Susanne Appel und ihre Familie fast täglich freiwillig Corona-Selbsttests und -Schnelltests gemacht. Alle immer negativ. Doch in den vergangenen zwei Wochen wurde sie besonders gut durchgetestet mit insgesamt vier PCR-Tests. Allerdings eher notgedrungen.

Empfehlung vom Gesundheitsamt

„Stinksauer über dieses Hin und Her“

Gesundheitsamt entschuldigt sich für falsche Empfehlung

Sorge um Impfschutz

Stadt hält sich an RKI-Empfehlung

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.