Dieb stiehlt Spenden: Sie waren für den Kinderschutzbund vorgesehen

rnHilfe für Kinder

Als Birgit Schachtsieck in ihrem Geschäft eine Lieferung neuer Mäntel bekam, machte sie Fotos für ihren Internet-Auftritt. Als sie sich ein Foto anschaute, fiel ihr etwas Unglaubliches auf.

Mengede

, 07.11.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit zwölf Jahren steht auf dem Kassentisch von Birgit Schachtsiecks Dortmunder Geschäft „La Via Mode“ eine Spendendose für den Kinderschutzbund. Birgit Schachtsieck gibt sich Mühe, diese Dose immer gut zu füllen. „Viele Kundinnen runden die Kauf-Summe auf und das Geld landet dann in der Spardose.“ Eine volle Spardose bringt bedürftigen Kindern zwischen 70 und 100 Euro.

Jetzt lesen

Am Dienstag (3.11.) war die Spardose wieder voll. Am Nachmittag bekam sie eine Ladung neue Ware. Um ihre Kundinnen darüber zu informieren, machte Birgit Schachtsieck ein paar Fotos. Erst als sie später eines dieser Fotos betrachtete, fiel ihr im Hintergrund etwas auf.

Auf dem Kassentisch fehlte etwas. „Ich hatte es vorher gar nicht bemerkt, aber die Spendendose war weg“, erzählt Birgit Schachtsieck.

Von der Tat hart getroffen

Die meisten ihrer Kunden kennt sie. Nur zwei Menschen, die sie nicht kannte, waren an diesem Tag in ihrem Geschäft. Aber sie will keine voreiligen Anschuldigungen äußern: „Ich habe nichts mitbekommen, auch kein Geräusch von den Münzen in der Dose.“

Jetzt lesen

Der Diebstahl traf Birgit Schachtsieck schwer. „Die Spenden sind mir sehr wichtig, deshalb nehme ich das schon persönlich.“

Eine Anzeige hat sie nicht erstattet. Da habe sie keine guten Erfahrungen gemacht, sagt sie. „In den letzten zwei Jahren habe ich vier Diebstähle zu Anzeige gebracht. Da bekommt man dann nur den Brief, wenn der Fall eingestellt wird.“

Lesen Sie jetzt