Drogen, Haftbefehle, Geldstrafen: Sechs Festnahmen der Bundespolizei am Wochenende

Flughafen und Hauptbahnhof

Sechsmal klickten bei der Bundespolizei am Wochenende die Handschellen. Am Flughafen und am Bahnhof nahmen sie sechs Männer fest. Zwei von ihnen landeten direkt im Gefängnis.

Dortmund

06.10.2019, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drogen, Haftbefehle, Geldstrafen: Sechs Festnahmen der Bundespolizei am Wochenende

Sechs Männer nahm die Bundespolizei am Wochenende am Flughafen und am Bahnhof fest. Es ging um Drogenbesitz, Haftbefehle und Geldstrafen. © picture alliance / Sven Hoppe/dp

Die Bundespolizei blickt auf ein arbeitsreiches Wochenende zurück. Sechs Festnahmen gab es zwischen Freitag (4.10.) und Sonntag (7.10.) allein in Dortmund.

Vier Festnahmen spielten sich dabei am Hauptbahnhof ab. Am Freitagmittag nahmen die Beamten der Bundespolizei hier einen 34-Jährigen aus Pforzheim fest. Er fiel auf, weil er ohne Fahrkarte unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen ihn zwei Haftbefehle vorlagen. Wegen nicht bezahlter Geldstrafen landete er in der Dortmunder JVA.

Zwei Festnahmen bei der Ausreisekontrolle am Flughafen

Bei den übrigen Festnahmen am Samstag und Sonntag ging es um Drogenbesitz, einen abgelaufenen Aufenthaltstitel und eine weitere nicht bezahlte Geldstrafe. Auch in diesem Fall muss der Festgenommene nun eine sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA verbüßen.

Am Flughafen fielen am Sonntag zwei Männer bei der Ausreisekontrolle auf. Gegen beide lagen Haftbefehle vor – einmal wegen vorsätzlicher Gefährdung des Schiffsverkehrs, einmal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Beide wurden jedoch wieder in die Freiheit entlassen, als sie ihre offenen Geldstrafen bezahlen konnten.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Spuck-Attacke und Genital-Tritte

Haftbefehl für Somalier mit 5 Identitäten - Bekommt der Randalierer fünffach Sozialleistungen?