Großkontrolle: Polizei erwischt Raser mit 180 km/h auf Brackeler Straße

Aktion gegen Raser-Szene

Bei Kontrollen gegen die illegale Raserszene am Freitag und Samstag hat die Polizei erneut viele Verstöße festgestellt. Besonders zwei Orte sind auffällig.

Dortmund

20.09.2020, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einer erneuten Großkontrolle ist die Polizei am Freitag und Samstag (18. und 19.9.) gegen die Raser-Szene in Dortmund vorgegangen.

Ein 27-Jähriger aus Hagen wurde mit 140 km/h auf der B54 gemessen. Erlaubt sind an der Stelle bloß 60 km/h. Auf der Brackeler Straße raste ein 19-jähriger Dortmunder sogar mit 180 km/h über den Asphalt - bei erlaubten 100km/h.

Neben zwei Punkten in Flensburg heißt das für die beiden Fahrer auch: drei Monate Fahrverbot.

Jetzt lesen

Im Bereich der Hochofenstraße fiel den Beamten ein 24-Jähriger auf einem E-Scooter auf. Sie kontrollierten den Dortmunder, es habe Verdacht auf Alkohol und Drogen bestanden. Der Verdacht wurde in einem Bluttest überprüft.

Wall und Phoenix-West bleiben Hotspots

Im Fokus der Beamten standen das Areal um Phoenix-West und der Innenstadt-Wall. Insgesamt protokollierten sie 22 Ordnungswidrigkeiten wegen zu hoher Geschwindigkeit. Sieben davon endeten in einem Fahrverbot für die Fahrer, ein Führerschein wurde eingezogen.

Zwei Autos wurden wegen technischer Mängel beschlagnahmt. Die Betriebserlaubnis erlosch bei zwei Fahrzeugen. „Wir werden weiter alles daran setzen, solche rücksichtslosen Raser zum Wohl aller aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt Polizeisprecher Gunnar Wortmann.

Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt