Drohnen-Video zeigt Gasspeicher-Sprengung aus der Luft

Starke Aufnahmen

Während der Gasspeicher-Sprengung in Dortmund sind tausende Fotos aufgenommen worden und ungezählte Filmminuten entstanden. Der Drohnenpilot Steffen Krause filmte aus der Luft - und lieferte seinem Auftraggeber DEW21 starke Aufnahmen. Wir haben die Bilder und mit ihm über den ungewöhnlichen Dreh gesprochen.

DORTMUND

, 18.10.2015 / Lesedauer: 2 min

Der Deusenberg in Deusen und ein Schlauchturm der Dortmunder Berufsfeuerwehr an der Seilerstraße waren am Sonntag für private Fotografen und Profis zwei herausragende Positionen, die gute Aussichten auf den Speicher ermöglichten. Steffen Krause von der Firma RC Luftbilder filmte die 15 Sekunden dauernde Sprengung aus der Luft. Der aus Gräfenhainichen bei Leipzig stammende Hobbyfilmer ist auf das Filmen von Sprengungen spezialisiert.

Interview mit dem Drohnenpiloten

Auch der Dortmunder Energieversorger DEW21 als Eigentümer des Gasspeichers beauftragte ihn mit einem Filmflug. Dieses Video zeigt seine Aufnahmen und erklärt, wie Steffen Krause arbeitet:

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt