E-Scooter auf S-Bahn-Gleis geworfen - wichtige Strecke lange gesperrt

Redakteur
Eine S-Bahn der Linie 1 ist hinter dem Dortmunder Hauptbahnhof mit einem E-Scooter kollidiert.
Eine S-Bahn der Linie 1 ist hinter dem Dortmunder Hauptbahnhof mit einem E-Scooter kollidiert. © picture-alliance/ dpa
Lesezeit

Die Polizei sucht nach unbekannten Tätern die einen E-Roller auf die Gleise zwischen Hauptbahnhof und Dortmund-Dorstfeld geworfen haben.

Die Tat muss sich laut Bundespolizei am Samstag (23.7.) in den frühen Morgenstunden ereignet haben. Eine S-Bahn der Linie S1 ist daraufhin gegen 5 Uhr in Höhe der Rheinischen Straße in den Roller gefahren und kollidierte mit dem Fahrzeug, das zur Flotte einer Leihfirma gehörte. Der Roller wurde zerstört.

Wie die Bundespolizisten feststellten, muss jemand den Roller von einem Brückenbauwerk auf die Bahnstrecke geworfen haben. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Die ersten Ermittlungen vor Ort machten es notwendig, dass die Strecke über eine Stunde lang gesperrt werden musste.

Die Bundespolizei wird Videoaufzeichnungen von Überwachungskameras auswerten. Sie bittet außerdem um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen machen, die sich nahe der U-Bahnhaltestelle „Heinrichstraße“ aufgehalten haben?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Bundespolizeidienststelle entgegen.