EDG mit Rekordergebnis

Nicht nur als viel gelobter "Ausputzer" bei der Fußball-WM, sondern auch wirtschaftlich war die Entsorgung Dortmund (EDG) im Jahr 2006 besonders erfolgreich. Mit einem Jahresüberschuss von 8 Mio. Euro aus dem privatwirtschaftlichen Geschäft verzeichnet die EDG das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte.

06.07.2007, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nicht nur als viel gelobter "Ausputzer" bei der Fußball-WM, sondern auch wirtschaftlich war die Entsorgung Dortmund (EDG) im Jahr 2006 besonders erfolgreich. Mit einem Jahresüberschuss von 8 Mio. Euro aus dem privatwirtschaftlichen Geschäft - 2,5 Mio. Euro mehr als im Vorjahr - verzeichnet die EDG das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte.

Zu verdanken ist das den erfolgreichen Tochterunternehmen, die sich auf dem privaten Abfallmarkt tummeln. Dazu gab es einen Sondereffekt durch die Erstattung von Körperschaftssteuer durch das Finanzamt, erläutert EDG-Hauptgeschäftsführer Karl-Joachim Neuhaus. Nichts zu tun hat das wirtschaftliche Ergebnis mit der über städtische Gebühren finanzierte Abfallentsorgung in Dortmund. Doch auch da deutete Neuhaus zumindest an, dass größere Gebührenerhöhungen in absehbarer Zeit nicht ins Haus stehen. Ziel sei es, weiterhin unter der Inflationsrate zu bleiben, kündigte der EDG-Chef an. Für 2007 war die durchschnittliche Gebühr für die graue Tonne sogar um 2,3 Prozent gesunken, die Gebühr für die Straßenreinigung um 4,2 Prozent.

Und auch der Jahresgewinn komme den Dortmunder Bürgern zu Gute, betont Neuhaus. 1,3 Mio. Euro fließen in die Rücklagen, 6,7 Mio. an die Gesellschafter Stadt und Stadtwerke - und sorgen damit indirekt für eine Entlastung der klammen Stadtfinanzen.

EDG mit Rekordergebnis

bla bla bla Phoenix

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt