EHC-Arbeitssieg gegen Königsborn

Eishockey-Oberliga

Einen 4:2 (3:0, 1:1, 0:1)-Arbeitssieg feierte der Tabelleführer der Eishockey-Oberliga, EHC Dortmund, am Freitagabend gegen die Bulldogs aus Königsborn.

DORTMUND

von Von Jürgen Schwabe

, 10.12.2010, 22:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Arbeitssieg: Der EHC schlug Königsborn mit 4:2.

Arbeitssieg: Der EHC schlug Königsborn mit 4:2.

Die Dortmunder hatten das Spiel von nun an unter Kontrolle, besonders wenn die Truppe das Tempo anzog. Königsborn glänzte aber weiter mit tollen Einzelaktionen. So spielte Ivan Dornic in der fünften Minute die komplette EHC-Hintermannschaft aus, scheiterte aber. Besser machte es Martin Schweiger in der siebten Minute: Seinen Sololauf schloss der Stürmer mit dem 2:0 ab. Mit dem dritten Treffer in der 16. Minute krönte DNL-Spieler Lars Grözinger seine gute Leistung. Der Topscorer vom Krefelder Nachwuchs erzielte sein erstes Tor im Senioren-Bereich. Dortmunds Leihakteur mit der Doppellizenz hatte viele gute Szenen!

Im zweiten Abschnitt wurden die Bulldogs allerdings für ihr engagiertes Auftreten belohnt. Bereits nach vier Minuten erzielte Benedikt Rangen das 3:1 – dem Treffer ging ein Torwartfehler voraus, Ackers konnte den Puck mit seiner Fanghand nicht unter Kontrolle bringen. Im Weiteren blieben die Bulldogs mit ihren wenigen Angriffen gefährlich. Erst eine Überzahl für die Elche brachte das Vorentscheidende 4:1. Kevin Thau schloss mit einem knallharten Schuss von der linken Seite ab. Im Schlussdrittel blieb es beim Anschlusstreffer von Ivan Dornic in der 41. Minute. Auch eine 5:3-Überzahl der Bulldogs brachte kein weiteres Tor. Dem ersatzgeschwächten EHC merkte man die fehlende Kraft nun deutlich an. Es war ein verdienter Sieg vor 450 Zuschauern, aber kein glanzvoller.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt