Ehrenpreis

Ehemalige Dortmunder Tatort-Kommissarin erhält Preis bei Krimi-Festival

Die Schauspielerin Anna Schudt war jahrelang die Dortmunder Tatort-Kommissarin, ehe sie Anfang 2022 den Serien-Tod starb. Doch für ihre Rolle bekommt sie nun noch eine Auszeichnung.
Anfang 2022 wurde die Dortmunder Tatort-Komissarin Martina Bönisch (Anna Schudt) bei einem Einsatz erschossen – für ihre Rolle bekommt sie nun eine Auszeichnung verliehen. © picture alliance/dpa/WDR/unafilm GmbH

Das Deutsche FernsehKrimi-Festival findet vom 8. bis 15 Mai in Wiesbaden statt. Im Rahmen der Veranstaltung bekommt eine ehemalige Dortmunder Tatort-Kommissarin einen Preis verliehen.

Die Schauspielerin Anna Schudt wird direkt zum Auftakt des Festivals am 8. Mai mit dem Ehrenpreis des FernsehKrimi-Festivals ausgezeichnet. Um 18 Uhr bekommt sie diesen für ihre „herausragende schauspielerische Leistung“ im Dortmunder Tatort in der Caligari FilmBühne, einem Kino in Wiesbaden, übergeben.

Zehn Jahre lang schlüpfte die 48-Jährige in die Rolle der Hauptkommissarin Martina Bönisch. Anfang 2022 stieg sie jedoch aus dem Tatort aus, wurde bei der Tatort-Folge „Liebe mich!“ bei einem Einsatz erschossen, was für viele Zuschauer ein Schock war.

Auszug aus der Jurybegründung

In der Jurybegründung, die auf der Homepage des Festivals zu lesen ist, heißt es unter anderem: „Eine starke und freie Frau in ihrer Rolle gepaart mit Schönheit, Witz und Intelligenz. Ihre Rolle handelt von Ehrgefühl und Teamgeist und zeigt dabei große Anteile an Mitgefühl mit den Verlorenen. Diese melancholisch-kreative Rolle entspricht der Schauspielerin und besonders dem Menschen Anna Schudt.“

Die komplette Jurybegründung sowie das weitere Programm des Festivals können auf der Homepage www.fernsehkrimifestival.de nachgelesen werden.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.