Ein Drittel weniger Besucher

Bilanz Boulevard Dortmunder Herbst

50.200 Besucher schlenderten in den letzten fünf Tagen über den Boulevard Dortmunder Herbst, die geschrumpfte und verkürzte Verbrauchermesse in den Westfalenhallen. Im Vergleich zur Vorjahresmesse kamen etwa 25.000 Besucher weniger, das bedeutet einen Rückgang um ein Drittel.

DORTMUND

von Von Heike Thelen

, 09.10.2011, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Mit Blick auf die verkürzte Ausstellungsdauer war ein Rückgang zu erwarten. Die Besucherzahl pro Tag konnte jedoch gesteigert werden“, bilanziert Dr. Andreas Weber, Sprecher der Westfalenhallen.Um Stände mit aufwändigen Produktpräsentationen bildeten sich schnell Menschentrauben. Dagegen hatten reine Präsentationsstände mit Informationsmaterial das Nachsehen. Vor allem in den Hallen mit großem Verkaufsangebot und publikumswirksamen Aktionen wie in der „Essmeile“ der Halle 6 sowie beim bunten Mix aus Mode, Dekoration, Wellness und Beauty in Halle 7 drängten sich vor allem am Wochenende die Besucher in den Gängen.

Anziehungspunkte waren die Kochshows mit Prominenten wie BVB-Profi Sven Bender und Profi-Koch Stefan Marnier, Modenschauen, sowie anschauliche Produktpräsentationen von Haushaltshelfern sowie Aktionen wie Gratis-Popcorn und Autogrammstunde mit BVB-Spieler Marcel Schmelzer. Wenig Betrieb dagegen in den Gängen zwischen Garagentoren, Luftbetten und ausziehbaren Leitern in Halle 4 zum Thema Bauen, Wohnen, Einrichten. Auch auf den Messen für Urlaub und Freizeit sowie Gesundheit verloren sich die Messestände teilweise in der Weite der Halle. „Die Atmosphäre in den Hallen war gut. Die Besucherzahlen sind in Ordnung“, sagt Hallen-Chefin Sabine Loos und kündigt an, auch im nächsten Jahr auf ein Konzept mit verkürzter Ausstellungsdauer zu setzen. Dann findet der Boulevard Dortmunder Herbst vom 3. bis 7. Oktober statt.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt