Ein falsches Rebhuhn im Externbergpark in Eving

Nordost-Geschichten

In unserer Kolumne „Nordost-Geschichten“ geht es heute um echte und falsche Rebhühner im Externbergpark in Eving. Auch ein weiblicher Königsfasan kommt vor.

Eving

, 25.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rebhuhn oder kein Rebhuhn – das ist hier die Frage.

Rebhuhn oder kein Rebhuhn – das ist hier die Frage. © Karl-Heinz Tauch

Liebe Leserinnen und Leser, vielleicht haben Sie es gelesen: Meine Kollegin Gaby Kolle hat berichtet, dass es in Dortmund ein dramatisches Vogelsterben gibt. In dem Artikel hieß es zum Beispiel, Rebhühner seien in der Westfalenmetropole gänzlich ausgestorben.

Jetzt lesen

Dem widersprach nun Leser Karl-Heinz Tauch. Er habe im Externbergpark in Eving regelmäßig Rebhühner gesehen, sagt er und schickt uns ein entsprechendes Foto. Ich habe das Foto daraufhin an den bekannten Dortmunder Vogelkundler Erich Kretzschmar weitergeleitet. Er sagt: „Das ist definitiv kein Rebhuhn.“ Vermutlich handele es sich um einen weiblichen Königsfasan. Der Vogel sei sicherlich aus einer Haltung entkommen.

Irgendwie schade, oder? Machen Sie sich trotzdem ein schönes Wochenende. Bis nächsten Samstag!

Andreas Schröter

Andreas Schröter © privat

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt