Einbruchserie in Dortmund gestoppt? Polizei fasst einen Verdächtigen in Mengede

rnKellereinbrüche

Die Polizei hat einen 39-jährigen Dortmunder festgenommen. Er soll Ende November in einen Keller in Mengede eingebrochen sein. Und es könnten weitere Einbrüche auf seine Kappe gehen.

Nette

, 09.12.2019, 16:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den Stadtteil Nette hat die Dortmunder Polizei schon länger im Blick. „Es werden dort immer wieder Fälle von Straßenkriminalität gemeldet“, sagt Polizei-Pressesprecherin Dana Seketa. Deshalb seien regelmäßig Zivilpolizisten vor Ort, um die Lage zu überprüfen und im Ernstfall eingreifen zu können.

Einen solchen gab es am Samstag (7.12.). „Eine Zeugin hatte einen Mann wiedererkannt, der im Verdacht steht, am 27. November in den Keller ihrer Nachbarin an der Butzstraße eingebrochen zu sein“, erzählt Seketa.

An der Butzstraße sei der 39-jährige Dortmunder auch am 7. Dezember unterwegs gewesen. Er habe erneut die Gegend und Wohnhäuser ausgekundschaftet, so Seketa. Als ein Paketzusteller auftauchte, sei er verschwunden.

Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter festnehmen

Doch der mutmaßliche Einbrecher kam nicht weit: In unmittelbarer Nähe nahmen die Polizisten den 39-Jährigen fest. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Polizisten eine Kettensäge und weiteres Werkzeug sicher – mutmaßliches Diebesgut.

„Ob dieses ebenfalls aus Einbrüchen stammt, wird Teil der weiteren Ermittlungen sein“, erklärt Dana Seketa. Ebenfalls Teil der Ermittlung werden weitere Einbrüche an der Dörwerstraße und an der Butzstraße sein.

Einbruchserie in Dortmund gestoppt? Polizei fasst einen Verdächtigen in Mengede

Die Dörwer- und die Butzstraße sind schwerpunktmäßig von Kellereinbrüchen betroffen. © Grafik Martin Klose

Hier melden besorgte Facebook-User seit Oktober immer wieder Kellereinbrüche. Einen Verdächtigen oder eine Festnahme gab es bislang aber nicht. „Ich wollte euch mitteilen, dass in Raum Nette wieder Einbrecher unterwegs sind“, warnt eine Nutzerin Anfang November. „Es wurden bereits mehrere Kellereinbrüche in der Butzstraße Richtung Adelhartweg gemeldet.“

Die Netter sorgen sich um Wertsachen im Keller

Sie rät, Wertsachen aus den Kellern zu nehmen. Bereits Anfang Oktober schrieb eine andere Userin: „Bei uns im Haus an der Dörwerstraße wurden die ganzen Keller aufgebrochen. Wird immer schlimmer hier.“

Manche Facebook-Nutzer tun die Situation mit einem „Das war schon immer so“ ab, andere sprechen von einer Einbruchserie. „Es ist oft so, dass nicht nur in einen Keller eingebrochen wird“, bestätigt Dana Seketa.

Der mutmaßliche Täter wird überprüft

Ob es sich in Nette um eine Einbruchserie handele müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. „Natürlich überprüfen die Kollegen jetzt, ob der Festgenommene auch etwas mit den anderen Einbrüchen zu tun haben könnte.“

Dazu müsse beispielsweise geklärt werden, ob der 39-jährige mutmaßliche Einbrecher ein Alibi für die Tatzeiten habe. Bislang sei nur klar, dass der Dortmunder „bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten ist“.

Derzeit befindet er sich in Polizeigewahrsam.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt