Mehrere Regeln sind beim Einkaufen in Corona-Zeiten zu beachten. Ab dem 27. Mai treten in Dortmund weitere Lockerungen in Kraft. © Stephan Schütze
Corona-Pandemie

Einkaufen in Dortmund: Wie alt darf ein negativer Test sein?

Einkaufen ist in allen Geschäften wieder möglich - allerdings nur mit einem negativen Corona-Test. Die Frage, wie alt der Testnachweis sein darf, sorgt allerdings für Verwirrung.

Einige Dortmunderinnen und Dortmunder nutzten in den vergangenen Tagen schon die seit dem 20. Mai bestehende Möglichkeit, wieder in der City einkaufen zu gehen – auch wenn nach dem Prinzip „Click and Meet“ dazu ein negativer Corona-Test und eine Registrierung oder Terminbuchung nötig waren.

Lockerungen erst ab Donnerstag

Auch Registrier-Pflicht entfällt

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.