Eintritt für Zoo und Westfalenpark wird teurer

Höhere Eintrittspreise

Nach dem Willen der Politik sollen die Eintrittspreise zu städtischen Angeboten an steigende Lebenshaltungskosten angepasst werden. Deshalb wird es im Zoo und Westfalenpark teurer.

Dortmund

, 12.11.2019, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eintritt für Zoo und Westfalenpark wird teurer

Der Besuch bei Orang Utans, Seelöwen und Kamelen im Zoo wird 2020 teurer. © Oliver Schaper

Der Rat muss noch zustimmen, aber der Verwaltungsvorstand hat in seiner Sitzung am Dienstag (12.11.) schon die Weichen gestellt: Die Eintrittspreise für den Zoo und zumindest für bestimmte Zeiten auch für den Westfalenpark sollen zum nächsten Jahr steigen.

Nach dem Vorschlag sollen Erwachsene im Zoo ab Januar 2020 8,50 Euro statt 8 Euro zahlen. Der Ermäßigungstarif erhöht sich von 4,50 auf 5 Euro. Es werden also jeweils 50 Cent mehr fällig. Kleingruppen zahlen künftig 14,50 Euro (plus 1 Euro) beziehungsweise 13 Euro (plus 1,50 Euro). Der Preis für die Jahreskarte steigt von 48 auf 52 Euro.

Jetzt lesen

Vergleichsweise deutlich steigt der Preis für die geführten Abendspaziergänge mit Zoolotsen - nämlich von 15 auf 19,50 Euro.

Die Eintrittspreise für den Zoo waren zuletzt 2014 erhöht worden, begründet die zuständige Dezernentin Birgit Zoerner die Anpassung.

Jetzt lesen

Turmauffahrt wird teurer

Im Westfalenpark betrifft die Erhöhung die Winter- und Abendpreise sowie die Auffahrt auf den Florianturm. Sie seien zuletzt 2010 erhöht worden, erklärt Birgit Zoener.

Die Winter-Tageskarte soll künftig 2 statt 1,50 Euro kosten, genauso wie die Abendkarte im Sommer. Für die Turmauffahrt werden ab 1. März 2020 3 statt 2,50 Euro fällig.

Jetzt lesen

Unverändert bleibt der „Sommer-Eintritt“ im Park. Er war zuletzt 2016 auf 3,50 Euro für Erwachsene erhöht worden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt