Vier Dortmunder Grundschulen sind mittlerweile wegen zu vieler Corona-Fälle geschlossen. Das Testsystem scheint das Infektionsgeschehen aktuell nicht ausbremsen zu können. (Symbolbild)
Vier Dortmunder Grundschulen sind mittlerweile wegen zu vieler Corona-Fälle geschlossen. Das Testsystem scheint das Infektionsgeschehen aktuell nicht ausbremsen zu können. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/CTK
Coronavirus in Dortmund

Eltern über geschlossene Schulen: „Chaos ist das richtige Wort dafür“

Die Inzidenz bei Kindern steigt rasant, mehrere Dortmunder Schulen sind geschlossen, weil es zu viele Corona-Fälle gibt. Bei Eltern ruft das Unverständnis hervor, sie berichten von Pannen und Chaos.

Zwischen Wut und Unverständnis – so lassen sich die Reaktionen von Dortmunder Eltern zusammenfassen, die auf dem Facebook-Account dieser Redaktion ihre Meinungen zum Thema Corona-Infektionen an Schulen und Kitas äußern.

„Überlastung und Pannen sind keine Einzelfälle“

Testergebnisse mit Zeitverzug

Unterschiedliches Vorgehen bei positiven Tests?

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite
Jessica Will

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.