Sebastian Theiß (l.) und Stefan Walko von der ICA Group sind zwei der Köpfe, die hinter dem Durchstarter-Unternehmen aus Dortmund stecken. Unter anderem mit der Entwicklung des Hygieneroboters Hero 21 stellte man sich auf die Corona-Pandemie ein.
Sebastian Theiß (l.) und Stefan Walko (r.) von der ICA Group hier mit dem Hygieneroboter Hero 21. © Peter Wulle
Wirtschaft in Dortmund

Erfolgreich in der Pandemie: Dortmunder Firma nutzt Corona-Trends

Dass die Corona-Pandemie auch Chancen bietet, zeigt ein Dortmunder Unternehmen. Die Firma ist 2021 durchgestartet – mit Ticket-Automaten und einem ganz besonderen Roboter.

Ein Wort, das mit der Corona-Pandemie Konjunktur bekommen hat, ist das Wort „kontaktlos“. Hat sich das kontaktlose Bezahlen mit der EC- oder Kreditkarte an der Bäckerei-Theke oder der Supermarkt-Kasse zwar erst durchsetzen müssen, so ist es für viele heute doch selbstverständlich.

Traveller CLS für kontaktloses Bezahlen im Bus

500 Automaten nach Dresden verkauft

Mit dem Hygieneroboter in eine neue Branche

Ohne Kurzarbeit durch die Corona-Pandemie

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.