Olympia und Paralympics

Erfolgreiche Olympioniken tragen sich ins Goldene Buch Dortmunds ein

An den Olympischen Spielen teilzunehmen, gehört zu den größten Zielen jedes Sportlers. 14 Personen, die in Tokio dabei waren, sind jetzt vom Oberbürgermeister offiziell empfangen worden.
Die erfolgreichen Teilnehmer der Olympischen Spiele und der Paralympics in Tokio trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein
Die erfolgreichen Teilnehmer der Olympischen Spiele und der Paralympics in Tokio trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein. © Stadt Dortmund

Die Dortmunder Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Olympischen Spielen und den Paralympics 2021 in Tokio haben sich bei einem Empfang von Oberbürgermeister Thomas Westphal ins Goldene Buch der Stadt eingetragen. Die Veranstaltung fand unter der Regelung „2G+“ in einer Lounge der Volkswohlbund-Versicherungen statt.

Folgende Einträge stehen nun im Goldenen Buch:

Deutschland-Achter – Gewinner der Silbermedaille Rudern: Laurits Follert, Malte Jakschik, Torben Johannesen, Hannes Ocik, Olaf Roggensack, Martin Sauer, Richard Schmidt, Jakob Schneider, Johannes Weißenfeld sowie Trainer Uwe Bender.

Im Schlussspurt Silber gerettet

Im olympischen Finale war der Deutschland-Achter optimal gestartet und lag an der Spitze. Das Team konnte sich von der Konkurrenz aber nicht absetzen. Zur Halbzeit führten dann Großbritannien und Neuseeland vor Deutschland. Im Schlussspurt retteten Malte Jakschik und Co. immerhin noch die Silbermedaille vor Rio-Olympiasieger Großbritannien und den USA.

Para-Badminton: Katrin Seibert

Leichtathletik: Mohamed Mohumed (5.000 Meter), Manuel Sanders (4×400 Meter Staffel) sowie Trainer Pierre Ayadi

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.