Erneut Feuer am Dortmunder Großmarkt - Ursache lag aber woanders

Starke Rauchentwicklung

Erneut sind am Dienstag Rauchschwaden über den Dortmunder Großmarkt gezogen, doch diesmal brannte es nicht direkt dort. Ein Mensch konnte sich selbst vor den Flammen retten, verlor aber vieles.

Dortmund

, 25.05.2021, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Rauchentwicklung eines Feuers in der Nähe des Dortmunder Großmarktes hatte die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Die Rauchentwicklung eines Feuers in der Nähe des Dortmunder Großmarktes hatte die Feuerwehr auf den Plan gerufen. © Markus Wüllner

Am Dienstagmorgen (25.5.) stiegen über dem Dortmunder Großmarkt erneut Rauchschwaden auf. Gegen 9.30 Uhr habe die Feuerwehr Dortmund einen entsprechenden Anruf bekommen und sei mit einem Löschzug ausgerückt. Das Feuer fanden sie dann allerdings nicht auf dem Gelände des Marktes.

Es brannte auf dem angrenzenden Gelände des ehemaligen Ostbahnhofs an der Feldstraße. Dort hatte sich laut den Schilderungen der Feuerwehr ein Wohnungsloser aus Europaletten, einem Zelt und Fundsachen einen Unterstand gebaut. Dieser sei trotz des Eingreifens der Einsatzkräfte komplett abgebrannt.

Wohnungsloser war während des Brandes da

Der Bewohner der improvisierten Unterkunft habe angegeben, so die Polizei, dass er beim Kochen eines Essens versehentlich das Zelt in Brand gesteckt habe. Die Feuerwehr gibt an, er habe sich bei Eintreffen der Kräfte bereits in Sicherheit gebracht gehabt und sei unverletzt geblieben. Der Einsatz sei gegen 11.10 Uhr abgeschlossen gewesen.

Erst am Freitag (21.5.) hatte es in einer Halle des Dortmunder Großmarktes gebrannt. Es ist außerdem nicht das erste Feuer in jüngerer Vergangenheit, bei dem ein wohnungsloser Dortmunder seine Habseligkeiten verlor. Anfang Mai war mitten in der City das Lager von zwei Wohnungslosen in Flammen aufgegangen.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt