Erneut leichter Anstieg bei Inzidenz - und mehr Krankenhaus-Patienten

Corona-Pandemie

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen bleibt in Dortmund über der kritischen 100er-Marke und ist weiter leicht gestiegen. Das macht sich auch in den Krankenhäusern bemerkbar.

Dortmund

, 22.03.2021, 17:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Immer mehr Schnelltests werden ihn Corona-Testzentren genommen. Basis für die aktuellen Infektionszahlen sind aber nach wie vor PCR-Tests.

Immer mehr Schnelltests werden ihn Corona-Testzentren genommen. Basis für die aktuellen Infektionszahlen sind aber nach wie vor PCR-Tests. © dpa

Seit Samstag (20.3.) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Dortmund wieder über der kritischen Marke von 100 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Und sie steigt weiter - wenn auch im Vergleich zum Vortag nur langsam. 38 neue positive Testergebnisse meldete die Stadt Dortmund an diesem Montag (22.3.). Vor einer Woche am 15. März waren es 34.

Wegen der teils deutlichen Zuwächse in den vergangenen Tage stieg die Sieben-Tage-Inzidenz innerhalb einer Woche von 71,7 auf jetzt 110,5. Diesen Wert hat die Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik berechnet.

Warten auf RKI-Berechnung

Wie immer gilt: Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab Mitternacht abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Zum Vergleich: Während die Stadt am Sonntag einen Wert von 109,8 berechnete, gab das RKI am Montagmorgen die Sieben-Tage-Inzidenz für Dortmund mit 108,5 an.

Unabhängig von diesen Berechnungen stieg die Gesamtzahl der seit dem ersten Auftreten der Erkrankung Anfang März 2020 aufgetretenen positiven Tests in Dortmund auf 19.821. 18.436 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 1067 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Mehr Erkrankte im Krankenhaus

Von den 38 Neuinfizierten lassen sich nach Angaben der Stadt 15 Personen 7 Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 2753 Menschen in Quarantäne.

Wieder gestiegen ist die Zahl der Covid-Erkrankten, die im Krankenhaus behandelt werden. Die Stadt meldet aktuell 64 stationäre Fälle, das sind 4 mehr als am Vortag. Gleichbleibend 21 Patientinnen und Patienten liegen auf der Intensivstation, davon 15 mit Beatmung (-1).

Neue Todesfälle wurden am Montag nicht gemeldet. Damit starben in Dortmund bislang 210 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 108 mit Covid-19 Infizierte starben aufgrund anderer Ursachen.

Jetzt lesen

Weiter deutlich zu nimmt die Zahl der Infektionsfälle mit der britischen Virusvariante. Bis jetzt sind 621 Fälle nachgewiesen - 21 mehr als am Vortag. Weil der Nachweis der Mutationen einige Tage dauert, sind diese Zahlen allerdings nicht in direkten Bezug zu den aktuellen Neuinfektionen zu setzen.

Lesen Sie jetzt

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt