Erneut Überschwemmungen im Hoeschpark - das ist der Grund

Hoeschpark unter Wasser

Land unter im Hoeschpark: Erneut stand ein Teil des Parks komplett unter Wasser. Abhilfe konnte nur die Feuerwehr schaffen.

von Joel Hunold

Dortmund

, 06.05.2019, 17:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erneut Überschwemmungen im Hoeschpark - das ist der Grund

Der nördliche Teil des Hoeschparks stand in den vergangenen Tagen unter Wasser. Grund war eine defekte Pumpe, die am Samstag mit Hilfe der Feuerwehr repariert wurde © Feuerwehr Dortmund

Eigentlich wird der Wasserstand der Teiche im Hoeschpark durch eine Tauchpumpe in einem Pumpenschacht geregelt. Bei starken Regen, wenn also viel Wasser im Pumpenschacht ist, wird die Pumpe aktiviert und pumpt das Wasser ab.

Diese Pumpe war jedoch in den vergangenen Tagen defekt. Durch den Regen der letzten Wochen war der Wasserstand in den Teichen daher so stark angestiegen, dass der nördliche Teil des Parks sowie der Pumpenschacht überflutet wurden.

Pumpe unter Wasser nicht zu erreichen

Eine defekte Pumpe in einem Pumpenschacht, der unter Wasser steht, ist ein großes Problem. Denn durch das Wasser kann die Pumpe nicht repariert werden. Daher musste am Samstag, 4. Mai, der Löschzug 22 der Jugendfeuerwehr mit zwei eigenen Pumpen anrücken. Sie senkten zunächst den Wasserstand im Park und pumpten danach den Schacht leer. Im Anschluss konnte ein Techniker die defekte Pumpe reparieren.

Pumpen schon öfters defekt

Es war nicht das erste mal, dass eine defekte Pumpe im Hoeschpark für Überschwmmungen gesorgt hat. Zuletzt standen 2015 und 2016 weite Teile des Parks unter Wasser. In den vergangenen Jahren gab es zudem Befürchtungen, dass bei hohem Wasserstand Schadstoffe aus dem angrenzenden Thyssen-Krupp-Gelände in den Hoeschpark geschwemmt werden können.

Lesen Sie jetzt