Nur noch peinlich findet unser Autor Oliver Volmerich die Verzögerungen bei der Planung des Radschnellwegs Ruhr. © Althoff/Menne
Meinung

Erneute Verzögerung beim Radschnellweg: Langsam wird es peinlich!

Die Stadt muss die Planungen für den Radschnellweg Ruhr (RS1) in Dortmund mit Blick auf Zeit und Kosten erneut anpassen. Unser Autor hat dafür nur wenig Verständnis.

Wo ist nur das Jahr geblieben, stöhnt man mit zunehmendem Alter ja gerne mal. Den Verkehrsplanern der Stadt dürfte es ähnlich gehen. Wenn man die Pressemitteilungen der Stadt Dortmund zum Radschnellweg Ruhr (RS1) vom April 2021 und Mai 2022 nebeneinanderlegt, erlebt man ein Déjà-vu.

Falsche Prioritäten bei der Planung?

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.