Erneutes Feuer in Ex-Siemens-Gebäude an der B1

Max-Eyth-Straße

Schon wieder ein Feuer im leerstehenden Siemens-Gebäude an der B1: Rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften am Samstagabend den Brand an der Max-Eyth-Straße. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Es war nicht das erste Feuer in dem ehemaligen Bürogebäude.

DORTMUND

22.05.2017, 10:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Bild zeigt den Feuerwehreinsatz Mitte April.

Dieses Bild zeigt den Feuerwehreinsatz Mitte April.

Wie die Feuerwehr erst am Montag in einer Pressemitteilung berichtete, wurden die Einsatzkräfte am Samstagabend gegen 22 Uhr zur B1 gerufen.

"Die ersten Einsatzkräfte stellten eine starke Rauch- und Flammenentwicklung an Vorder- und Rückseite des Gebäudes fest. Durch den schnellen Einsatz mehrerer Strahlrohre konnte eine weitere Ausdehnung des Brandes verhindert werden", heißt es in der Mitteilung. Die Einsatzkräfte suchten das Gebäude nach Menschen ab, es war jedoch leer. Aufgrund der starken Rauchentwicklung kam es allerdings zu Beeinträchtigungen für den Verkehr auf der nahe gelegenen B1. Im Einsatz waren insgesamt 56 Einsatzkräfte. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt. 

Seit Jahren steht das Bürogebäude, das etwas abgeschieden an der Max-Eyth-Straße im Rücken der B1 liegt, leer und wurde laut Feuerwehr schon mehrfach Ziel von kleineren Brandstiftungen, zuletzt Mitte April. 

 

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt