Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ernst Lahme hat die Einkaufsfahrten für Senioren ins Leben gerufen - jetzt tritt er ab

rnEhrenamt in Aplerbeck

Der ehemalige Bezirksbürgermeister Ernst Lahme hatte 2004 die Einkaufsfahrten für Senioren ins Leben gerufen. Er macht jetzt Schluss, aber mit den Fahrten geht weiter - unter neuer Leitung.

Aplerbeck

, 14.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Schon im November 2018 gab Ernst Lahme seine Entscheidung bekannt. Der ehemalige Geschäftsführer der Caritas Westfalen hatte im Jahr 2004 die Einkaufsfahrten für Senioren im Stadtbezirk ins Leben gerufen. Ein Fahrservice für Menschen, die noch in den eigenen vier Wänden wohnen, es aber nicht mehr schaffen, ihre täglichen Einkäufe selber zu erledigen.

Jetzt ist Ernst Lahme in ein Alter gekommen, in dem er einfach nicht mehr möchte. Er hat dem Stadtbezirk und seinen Menschen eine Menge gegeben. Jetzt möchte der 82-Jährige seine ganze Kraft der Familie widmen.

Und er kann guten Gewissens gehen. Denn er hat mit Michael Busch einen Nachfolger gefunden, der die Caritas-Einkaufsfahrten weiter organisiert. Zusammen mit einem großen Fahrer- und Helferteam, das sich in den letzten Jahren gebildet hat.

Ein einmaliges Projekt in Dortmund

Aus dem ganzen Stadtbezirk können sich ältere Menschen melden und werden dann kostenlos zum Rodenbergcenter in den Ortskern von Aplerbeck gefahren. Ein Projekt, das seinesgleichen sucht in Dortmund. Und ohne Ernst Lahme wäre dies auch nicht zustande gekommen.

Hervorgegangen ist der Service aus einem Angebot der Caritas. Caritas-Kontakt hieß das Ganze und war eine kostenlose Beratung für ältere Menschen im Stadtbezirk. Dass daraus Einkaufsfahrten wurden, war dann doch eher Zufall. Denn die Lahmes haben vor 15 Jahren mal eine ältere Dame zum Einkaufen gebracht. „Die Dame hat meiner Frau und mir dann erzählt, sie hätte eine Nachbarin, die auch gerne mitfahren wollte“, erinnert sich Ernst Lahme.

Mit einem privaten Fahrzeug fing es an

Mit einem alten VW (vom Seniorenheim Weiße-Ewald-Straße ) und ein paar Pfadfindern ging es dann zu den ersten Einkaufsfahrten. Drei Monate ging das gut, dann musste eine andere Lösung her. In der St. Ewaldi-Gemeinde, der Ernst Lahme angehört, machte Lahme Werbung für den ehrenamtlichen Fahrdienst.

Ernst Lahme hat die Einkaufsfahrten für Senioren ins Leben gerufen - jetzt tritt er ab

Ein Foto aus dem Jahr 2013: Ernst Lahme (l.l) am Steuer des Einkaufs-Busses. Daneben Heinz Bocian. © Jörg Bauerfeld

„Den habe ich dann ganz langsam aufgebaut. Mit Freunden, Bekannten und Menschen aus der Katholischen Gemeinde. Dann kam mit Heinz Bocian einer aus der Evangelischen Gemeinde in Aplerbeck hinzu, das Ganze wurde nun ökumenisch und wir konnten es ganz groß ausbauen“, sagt Lahme.

Zurzeit sind es 28 Helferinnen und Helfer, die abwechselnd die Einkaufsbegleitung für die älteren Menschen machen. Sie gehen mit ihnen durch die Geschäfte im Rodenberg-Center und helfen beim Einkauf. Dazu kommen noch sechs ehrenamtliche Fahrer und fünf Beifahrer, die den eigenen Einkaufsbus durch Aplerbeck steuern.

Der eigene Bus wurde über eine Spende finanziert

Auch bei der Anschaffung des Busses half der Zufall. Ein Wohltäter spendete das Geld für das Gefährt. Schluss war es mit den Leihfahrzeugen. Die Fahrten konnten den Bedürfnissen der Menschen angepasst werden und so geht es jetzt immer donnerstags und freitags mit ehrenamtlicher Hilfe zum Einkaufen. 24 Senioren sind es im Moment, die die Hilfe in Anspruch nehmen.

Aber wie geht es nun weiter? „Ich bin froh, dass ich mit Michael Busch einen tollen Nachfolger gefunden habe“, sagt Ernst Lahme. Der 67-jährige Busch, der schon seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig ist, wurde schon seit einiger Zeit von Ernst Lahme gelöchert, die Nachfolge zu übernehmen. Und der sagte zu.

Michael Busch würde sich freuen, wenn sich ein paar jüngere Bürger bei den Einkaufsfahrten ehrenamtlich beteiligen würden. Zeitlich ist der Einsatz überschaubar. Donnerstags und freitags von 9 bis 12 Uhr. Und wer Lust hat, der kann sich bei Ernst Lahme melden: Tel. 45 21 79 oder ewaldi@caritas-dortmund.de

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt