Erstmals mehr als 600 geschätzte aktive Corona-Fälle in Dortmund

Neuinfektionen weiter auf Rekordniveau

Den vierten Tag in Folge gab es in Dortmund mehr neue Corona-Fälle als auf dem Höhepunkt der ersten Welle im Frühling. Die Zahl der geschätzten aktuellen Corona-Fälle liegt erstmals über 600.

Dortmund

, 17.10.2020, 18:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
Seit Freitag weisen in Teilen der Dortmunder City Schilder auf die Maskenpflicht in weiten Teilen der Fußgängerzonen hin. Die Stadt ist seit Donnerstag offiziell Corona-Risikogebiet.

Seit Freitag weisen in Teilen der Dortmunder City Schilder auf die Maskenpflicht in weiten Teilen der Fußgängerzonen hin. Die Stadt ist seit Donnerstag offiziell Corona-Risikogebiet. © picture alliance/dpa

Die Corona-Zahlen in Dortmund bleiben auch am Wochenende auf Rekordniveau: 77 bestätigte neue Fälle meldete die Stadt am Samstag (17.10.). Damit liegt die Zahl der täglichen Neuninfektionen zum vierten Mal in Folge weit über dem höchsten Wert der ersten Welle (58). Der Samstagswert liegt dabei nur knapp unter dem bisherigen Allzeithoch vom Donnerstag (82).

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund Anfang März haben sich nach Angaben der Stadt insgesamt 2756 Dortmunder nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. 2134 von ihnen haben nach Schätzungen des Gesundheitsamts die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen.

Jetzt lesen

In Dortmund gibt es bislang 14 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere 7 mit SARS-CoV-2 infizierte Dortmunder starben aufgrund anderer Ursachen.

Zurzeit werden in Dortmund 38 Corona-Patienten und Patientinnen stationär behandelt, darunter neun intensivmedizinisch, davon wiederum drei mit Beatmung.

Jetzt lesen

Aufgrund des aktuellen Rekordniveaus bei den Neuinfektionen steigt auch die Zahl der geschätzten aktiven Corona-Fälle in Dortmund seit Tagen rasant in bisher ungekannte Höhen.

Am Samstag ging das Gesundheitsamt erstmals von mehr als 600 aktuell an Covid19 erkrankten Menschen in der Stadt aus - die Zahl der geschätzten aktiven Fälle lag bei 601. Vor einem Monat, unmittelbar vor dem Beginn des steilen Anstiegs der aktiven Fälle, hatte sie noch bei 139 gelegen.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird die 7-Tage-Inzidenz - die Zahl der neuen Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen - mit den heutigen Zahlen 66,5 betragen.

„Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich“, schreibt die Stadt in ihrer Pressemitteilung. „Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 60,5 auf Basis der Zahlen von Freitag aus.“

Jetzt lesen

Seitdem Dortmund in der Nacht zu Donnerstag erstmals eine 7-Tage-Inzidenz von mehr als 50 hatte, gilt die Stadt offiziell als Corona-Risikogebiet. Am Freitag wurden deswegen schärfere Corona-Beschränkungen verhängt.

Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt