Mehr als eineinhalb Jahre ist es schon her, dass die große Westfalenhalle richtig voll wurde. © Sarah Rauch
Live-Musik

Es geht wieder los: Diese großen Konzerte stehen in Dortmund an

Von Nico Santos über Andrea Berg zu Ozzy Osbourne und Capital Bra: In den kommenden Monaten soll es wieder jede Menge Live-Musik in Dortmund geben. Das sind die Konzert-Highlights.

Die Warsteiner Music Hall hat in den vergangenen Monaten das zentrale Dortmunder Impfzentrum beherbergt. Ende September sind dort aber die letzten Spritzen verabreicht worden. Nun ist so langsam wieder Platz für Konzerte auf Phoenix-West.

Die erste Show, die aktuell im Kalender der Konzerthalle vermerkt ist, heißt „This is Sefa“. „Dies ist kein Konzert“, heißt es in der Ankündigung für den 31. Oktober auf Englisch: „Dies ist eine Reise, die du nie zuvor erlebt hast.“

Sefa Vlaarkamp ist ein niederländischer Musikproduzent und DJ. Versprochen wird „die Magie des Pianos, begleitet vom vollen Spektrum der musikalischen Perfektion“. Es wird sehr laut – Sefas Musikrichtung wird in der Szene Frenchcore genannt, sie ist Hardcore-Techno ähnlich.

Der erste einer breiteren Masse bekannte Pop-Musiker, der nach Hörde kommt, ist Nico Santos. Am 7. November spielt der 28-Jährige seine zahlreichen Radiohits wie „Rooftop“ auf Phoenix-West. Unter anderem ist er auch als Juror der TV-Show „The Voice of Germany“ bekannt.

Für Dezember und Januar sind bislang keine Termine für die Warsteiner Music Hall genannt. Am 1. Februar 2022 geht es weiter mit Clueso. Und dann beginnen mehrere Wochen mit einer höheren Star-Dichte. Kool Savas tritt am 13. März auf, am 20. März kommt Jan Delay. Auf Stefanie Heinzmann (9. April) folgen Cro (27. April) und die Gruppe Wanda (14. Mai).

In der großen Westfalenhalle gibt es schon am 22. und 23. Oktober ein großes Showevent: den Schlagerboom mit Florian Silbereisen, Andreas Gabalier, Hape Kerkeling und weiteren Stars. Roland Kaiser ist auch dabei – und er spielt am 11. November noch ein Solo-Konzert in der Westfalenhalle.

Am Tag danach treten sogar zwei bekannte Comedians gleichzeitig auf: Mario Barth in der großen Halle und Torsten Sträter in Halle 2. Am 14. November folgt eine Live-Show zur Fernsehsendung „Let‘s Dance“ mit „neuen Prominenten“, die noch nicht namentlich genannt werden.

Andrea Berg und Ozzy Osbourne

Am 23. Dezember tritt Angelo Kelly mit seiner Familie in der Halle auf, in der seine Karriere vor vielen Jahren begann. Andrea Berg kommt am 20. Januar – eine ganz andere Musikrichtung folgt zwei Tage danach mit dem Punkrock der Dropkick Murphys. Am 21. Februar kommt dann der inzwischen 72-jährige Alt-Rocker Ozzy Osbourne an die B1.

Im März ist der Kalender der Westfalenhallen dann richtig voll. Dann treten Howard Carpendale, Sarah Connor, Santiano, Kaya Yanar, Peter Maffay und Capital Bra in Dortmund auf.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel