Es ist ein Junge - Giraffenbaby im Zoo geboren

Tier-Nachwuchs

Nachwuchs im Dortmunder Zoo: Dort ist in der Nacht zu Sonntag ein männliches Giraffenbaby geboren worden, wie die Stadt jetzt mitteilt. Es ist das zweite Mal, dass Giraffen-Mama Quibala Nachwuchs bekommen hat. Jetzt wird ein Name für das Tier gesucht.

DORTMUND

16.09.2011, 12:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist bereits das 26. Mal, dass im Zoo Dortmund eine Angola-Giraffe geboren wird. In diesem Fall heißt der Vater Tamu. Die Dortmunder Giraffenfamilie zählt jetzt acht Tiere.

Giraffenjungtiere werden acht bis zwölf Monate gesäugt, sie beginnen aber sehr früh, nämlich nach etwa drei  Wochen mit der Aufnahme von fester Nahrung, können diese aber noch nicht verdauen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Giraffen-Nachwuchs im Zoo

Im Zoo gibt es Giraffen-Nachwuchs. Am 11. September wurde der noch namenlosen Nachwuchs geboren.
16.09.2011
/
Zuletzt wurde 2011 ein Giraffen-Baby im Dortmunder Zoo geboren - es wurde Yerodin genannt (Bild). © Archivfoto: Dieter Menne
Ein Giraffen-Junges wurde im Zoo geboren.© Foto: Dieter Menne
Wenige Tage ist das Giraffen-Baby erst alt. Von seiner Mutter bekommt es viel Zuneigung zu spüren.© Foto: Dieter Menne
Die stolze Mama und ihr Junge.© Foto: Dieter Menne
Neugieriger Blick: Ein Giraffen-Junges wurde im Zoo geboren - er heißt Yerodin.© Foto: Dieter Menne
Die junge Angola-Giraffe.© Foto: Dieter Menne

Für den kleinen Giraffenbullen sucht der Zoo Dortmund nun noch einen Paten oder eine Patin, die ihm dann auch einen Namen geben darf: dieser muss mit dem Buchstaben „Y“ beginnen und afrikanischen Ursprungs sein. 

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt