Tarifverhandlungen

Eurowings streikt am Dortmunder Flughafen: Flug fällt aus

Die Gewerkschaft Verdi hat das Eurowings-Kabinenpersonal für Freitag zum Streik aufgerufen - das wirkte sich auf den Flugplan am Flughafen Dortmund aus.
Die Fluggesellschaft Eurowings steuert von Dortmund aus ein neues Flugziel an. © dpa

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat am Freitag (1.10) zum Warnstreik aufgerufen: Das Kabinenpersonal der Fluggesellschaft Eurowings sollte zwischen 4.30 und 10 Uhr die Arbeit niederlegen.

Das hatte auch Auswirkungen auf den Flughafen Dortmund: Hier fiel am Morgen um 6.45 Uhr der Eurowings-Flug nach Palma de Mallorca aus. „Annulliert“ stand auf der digitalen Abflugtafel des Airports.

Weitere Streiks in den Herbstferien?

Im Tagesverlauf ist nicht mit weiteren streik-bedingten Auswirkungen in Dortmund zu rechnen, so Verdi-Verhandlungsführer Marvin Reschinsky: Der Flug auf die Balearen-Insel war im bestreikten Zeitfenster der einzige von Eurowings ab Dortmund Flughafen.

Die Tarifverhandlungen für die Eurowings-Kabinenbeschäftigten gehe am Montag (4.10.) in die nächste Runde, so Reschinsky. „Wir haben noch keine weiteren Streiktermine geplant. Wir warten ab, wie die Verhandlungen verlaufen.“

Sollte sich an der bisherigen „Verweigerungshaltung des Arbeitgebers“ nichts ändern, könne sich der „Konflikt zu den Herbstferien zuspitzen“, so Reschinsky.

Eurowings auf Wachstumskurs

Eurowings sei gestärkt aus der Corona-Krise hervorgegangen, argumentiert Verdi – auch für den Flughafen Dortmund hat die Fluggesellschaft ihr Angebot zuletzt erweitert. Die Gewerkschaft fordert daher eine finanzielle Anerkennung, beispielsweise über die Einführung von Zulagen.