So sehen Veranstaltungen, zu denen vor der Corona-Pandemie mehrere hundert Gäste gekommen wären, heute in Dortmund aus: Mit viel Technik werden Konferenzen oder Podiumsdiskussionen live im Internet übertragen und die Akteure digital zugeschaltet.
So sehen Veranstaltungen, zu denen vor der Corona-Pandemie mehrere hundert Gäste gekommen wären, heute in Dortmund aus: Mit viel Technik werden Konferenzen oder Podiumsdiskussionen live im Internet übertragen und die Akteure digital zugeschaltet. © Strategie X
Corona-Krise

Eventagentur: „Eine Präsenzveranstaltung plant zurzeit keiner“

Keine Messen, keine Firmenfeiern. Vielen Eventagenturen ist das Geschäft komplett weggebrochen. Da kann es helfen, auf Digital umzustellen, wie das Beispiel einer Dortmunder Agentur zeigt.

Eigentlich ist die Organisation von Veranstaltungen mit mehreren hundert Leuten ihr Ding. Kathrin Schickle-Berger ist Event-Beraterin und -Managerin. „Aber diese größeren Veranstaltungen“, sagt sie, „finden ja schon seit einem Jahr nicht mehr statt.“

Umsatzverlust durch digitale Formate aufgefangen

Reisemüdigkeit begünstigt Online-Veranstaltungen

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.