Der Westenhellweg in Dortmund © Stephan Schütze (Archivbild)
Corona-Impfung

Experten: Wohl riesige Unterschiede bei Impfquote innerhalb Dortmunds

Wie hoch sind die Corona-Impfquoten innerhalb Dortmunds? Die Stadt vermutet, dass die Unterschiede zwischen den Stadtteilen gewaltig sind. Als Kronzeuge dient die vierte Welle.

Einmal pro Monat verrät das Gesundheitsamt, wie sich die Corona-Infektionslage innerhalb Dortmunds entwickelt hat: Dann veröffentlicht sie die Zahl der Neuinfektionen auf Stadtbezirksebene. Eine wichtige Kennziffer für den weiteren Verlauf der Pandemie fehlt hingegen immer: die der Geimpften.

Extreme Inzidenz-Spanne als Indiz für Impf-Unterschiede

Impfquote in der Nordstadt liegt wohl unter 50 Prozent

Viele Kinder in Quartieren mit geringerer Impfquote

Über den Autor
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.