Schüler bei einem Schnelltest in der Schule © dpa (Symbolbild)
Ende der Herbstferien

Extremer Corona-Anstieg: Wie viele Schüler sind unter Dortmunds neuen Fällen?

Dortmund hatte am Dienstag die meisten neuen Corona-Fälle seit der vierten Welle – und das an Tag 2 nach den Herbstferien. Hängt der extreme Anstieg mit den Testungen am Schulstart zusammen?

So stark zeigte Dortmunds Inzidenz zuletzt am Beginn der vierten Corona-Welle nach oben: Um 16 Punkte sprang der Wert am Mittwoch (27.10.) nach oben – verantwortlich dafür war ein Monats-Höchstwert bei den Neuinfektionen am Dienstag (26.10.) mit 164 neuen Fällen.

Hat dieser extreme Anstieg etwas mit dem Ende der Herbstferien zu tun? Schließlich standen an Dortmunds Schulen zum Schulstart am Wochenanfang großflächig Corona-Tests auf dem Programm.

Das Gesundheitsamt verneinte diese Frage am Donnerstagmorgen: „Die Ergebnisse der Schultestungen tragen zu einem kleinen Teil der gesamten Infektionsfälle bei.“ Das könne sich aber durchaus noch ändern, da der größte Teil dieser Testungen noch nicht in die Dienstagsmeldungen eingeflossen seien.

Trotzdem war schon am Dienstag der Anteil der Kinder und Jugendlichen im Schulalter an den Neuinfektionen sehr hoch: Knapp jeder Dritte ist ein Schüler, wie das Gesundheitsamt auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte. Viele Eltern hatten ihre Kinder auf Bitten der Schulen bereits im Vorfeld testen lassen.

Während der Herbstferien war die Inzidenz unter Dortmunds Schülern gefallen, von 201 auf 133 in der Altersgruppe von 6 bis 10 und von 133 auf 88 bei den 11- bis 19-Jährigen. Nun wird sie aller Voraussicht nach wieder deutlich steigen. Zum Höhepunkt der vierten Welle lag sie bei den Grundschulkindern zwischenzeitlich bei 528.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite
Thomas Thiel