Polizei Dortmund

Fiese Masche: Betrüger erbeuten Schmuck einer 83-jährigen Dortmunderin

Immer wieder erbeuten Telefonbetrüger Schmuck und Geld. Dieses Mal hatten es die Täter auf eine 83-Jährige Dortmunderin abgesehen. Die Polizei warnt vor einer bestimmten Vorgehensweise.
Falsche Polizisten berauben Dortmunderin ihrer Wertsachen.
Falsche Polizisten berauben Dortmunderin ihrer Wertsachen. © picture alliance/dpa

„Sie haben wieder zugeschlagen“, meldet die Polizei Dortmund und berichtet von einem erneuten Telefonbetrug. Falsche Polizisten haben in der Dortmunder Innenstadt ein neues Opfer gefunden und es bei einer weiteren Frau versucht.

Angebliche Einbrecherbande in der Nachbarschaft

Gegen 21 Uhr ging am Montagabend (27. Juni) bei der 83-jährigen Dortmunderin ein Anruf ein, in dem angebliche Kriminalbeamte der Polizei Dortmund vor einer Einbrecherbande in der Nachbarschaft warnten. Diese betonten, dass die Wertgegenstände der älteren Frau in Gefahr seien, so die Pressemitteilung der Polizei Dortmund. Die angeblichen Kriminalbeamten kamen zu der Wohnung der Dortmunderin an der Meißener Straße und nahmen ihre Wertsachen inklusive EC-Karte in einem Kissenbezug mit. Als die Frau den Betrug bemerkte, rief sie die Polizei.

Beim Eintreffen der echten Kriminalbeamten stellten diese fest, dass auch die Nachbarin des Opfers einen ähnlichen Anruf erhalten habe. Diese haben das Telefonat aber rechtzeitig beendet. Die Polizei sucht aktuell Zeugen, die im Bereich der Meißener Straße nahe der Landgrafenstraße eine oder mehrere verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben. Der Täter sei 175cm groß und zwischen 35 und 40 Jahren gewesen mit einer beigen Hose und einem hellen Sweatshirt.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.