Dreistellige Zahl an Neuinfektionen – Inzidenz in Dortmund steigt sprunghaft

Coronavirus

Aufgrund von fast 200 Neuinfektionen am Dienstag (13.4.) steigt der Corona-Inzidenzwert in Dortmund wohl deutlich an. Außerdem werden weitere Nachweise der brasilianischen Virusvariante gemeldet.

Dortmund

, 13.04.2021, 18:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen war in Dortmund in diesem Jahr noch nie so hoch wie jetzt. Es werden dort 35 Menschen behandelt, von denen 21 beatmet werden müssen.

Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen war in Dortmund in diesem Jahr noch nie so hoch wie jetzt. Es werden dort 35 Menschen behandelt, von denen 21 beatmet werden müssen. © dpa

Der von Experten erwartete Anstieg der Corona-Zahlen bewahrheitet sich. Das Dortmunder Gesundheitsamt meldet am Dienstag (13.4.) 189 weitere Fälle, in denen sich Personen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Das ist die höchste Zahl an Neuinfektionen seit dem 5. Januar. Von den Neuinfizierten lassen sich 24 Personen zehn Familien zuordnen.

Damit sind zurzeit 1484 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenzwert mit den am Dienstag gemeldeten Neuinfektionen 156,7 betragen. Aktuell führt das RKI noch den Wert von 126,1 aus. Am Montag lag er noch bei 109,8.

Der tatsächliche RKI-Wert wird erst ab Mitternacht abrufbar sein und ist von da an verbindlich - leichte Abweichungen sind bis dahin möglich, teilt die Stadtverwaltung mit.

In Dortmund befinden sich 2665 Menschen in Quarantäne

Zurzeit werden in Dortmund 117 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 35 intensivmedizinisch - und davon wiederum 21 mit Beatmung.

Jetzt lesen

Bislang sind in Dortmund 221 Menschen ursächlich an Covid-19 gestorben, weitere 109 mit Covid-19 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Aktuell befinden sich in Dortmund 2665 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 22.238 positive Tests vor. Laut Stadtverwaltung gelten 20.424 Menschen als genesen.

Jetzt lesen

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 2068 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen. Davon 2057 mit der britischen Variante (B.1.1.7), acht mit der südafrikanischen Variante (B.1.351) - und inzwischen drei mit der zu Wochenbeginn erstmals aufgetretenen brasilianischen Variante (B.1.1.28.1 - P.1).

Brasilianische Virusvariante zeigt sich bisher harmlos

Bei den drei Personen, die positiv auf die brasilianische Virusvariante getestet sind, so teilt die Stadtverwaltung mit, handele es sich um einen Einzelfall sowie zwei Fälle, die zu einer häuslichen Gemeinschaft gehören.

Die Infektionswege seien nicht bekannt. Es gebe keinen Zusammenhang mit einer Reise. Bislang seien die Verläufe bei allen drei Personen symptomlos oder mit milden Symptomen. Die Umgebungsuntersuchungen seitens des Gesundheitsamtes laufen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt