FDP/Bürgerliste: Greive-Rücktritt bringt nichts

DORTMUND Die Fraktion FDP/Bürgerliste sieht keine Lösung in dem von der Dortmunder CDU geforderten Rücktritt der Hauptgeschäftsführerin Mechthild Greive.

von Ruhr Nachrichten

, 03.03.2008, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Ein neuer Geschäftsführer wäre ebenso zum Scheitern verurteilt, da sich mit einem neuen Kopf gar nichts an den Rahmenbedingungen ändert“, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Dr. Thomas Reinbold (Bürgerliste).

„Das Klinikum braucht schnellstens viel Kapital, um investieren zu können, und es braucht andere Organisationsstrukturen. Und erst dann kann man über ein neues Management reden“, so Reinbold. „Dann allerdings ist es sehr wohl ein Thema.“

Lesen Sie jetzt