Festakt und 70-Seiten-Magazin zum 25-Jährigen

Dortmunder Kunstverein

DORTMUND Am 26. November 1984 wurde der Dortmunder Kunstverein gegründet, so dass der Zusammenschluss mit heutigem Sitz an der Hansastraße 2-4 nun sein 25-jähriges Bestehen feiern kann. Und das tut er ganz groß am Samstag (21.11.).

von Von Andreas Schröter

, 19.11.2009, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blicken auf 25 Jahre Kunstverein zurück: die Künstlerische Leiterin Verena Titze, Voritzender Eckard Gerber und Vorstandsmitglied Marion Edelhoff (v.l.).

Blicken auf 25 Jahre Kunstverein zurück: die Künstlerische Leiterin Verena Titze, Voritzender Eckard Gerber und Vorstandsmitglied Marion Edelhoff (v.l.).

Grußworte sprechen der Vorsitzende des Dortmunder Kunstvereins, Eckhard Gerber, und Kulturdezernent Jörg Stüdemann. Um 13.30 Uhr ziehen die Festgäste in die Räume des Kunstvereins um. Dort gibt‘s die Performance „Frau am Steuer“ von Simone Zaugg, ein Künstlergespräch mit dem Künstler der aktuellen Ausstellung, Via Lewandowsky, und eine Kunstaktion von Matthias Schamp.Jörg Mandernach und seine Band beschließen den Tag.

Stolz ist Verena Titze, die Künstlerische Leiterin, auf ein aufwendig gemachtes 70 Seiten starkes Magazin zum Jubiläum, das inhaltlich eine Fortsetzung der großen Publikation zum 20-jährigen Bestehen vor fünf Jahren bildet. Texte, Bilder und Interviews vervollständigen das Angebot. Jeder Gast der Feier am Samstag erhält das Magazin als Geschenk.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt