Bundespolizei

Festnahme am Flughafen: 23-Jährige muss zurück ins Gefängnis

Am Dortmunder Flughafen wurde eine 23-Jährige festgenommen. Die Frau wurde vor fünf Jahren verurteilt, hatte bereits einen Teil ihrer Strafe abgesessen – und muss jetzt wieder in den Jugendarrest.
Am Flughafen Dortmund wurde eine 23-Jährige bei ihrer Ausreise festgenommen. (Archivbild) © Kevin Kindel

Bundespolizisten haben am Mittwochmorgen (21.9.) gegen 9 Uhr eine 23-Jährige im Dortmunder Flughafen kontrolliert. Die junge Frau wollte nach Belgrad in Serbien fliegen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest: Die Frau wurde gesucht, wie die Behörde mitteilt.

Das Amtsgericht Essen hatte die serbische Staatsangehörige im Juli 2018 zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und sechs Monaten wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls verurteilt.

Teil der Strafe bereits abgesessen

Einen Großteil ihrer Strafe habe sie bereits im Jahr 2019 abgesessen, so die Bundespolizei. Aufgrund einer Abschiebung habe sie die Justizvollzugsanstalt jedoch vorzeitig verlassen können.

Nun müsse sie erneut in den Jugendarrest, weil sie sich nun wieder in Deutschland aufgehalten habe: Weitere 114 Tage in einer JVA muss die 23-Jährige nun verbüßen. Nach ihrer Festnahme brachten Bundespolizisten die Verurteilte umgehend dorthin.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.