Schüsse in der Innenstadt: Verdächtiger (33) flieht bis Eving - Hintergründe unklar

rnGroßfahndung

Nach Schüssen auf einen 32-Jährigen hat die Polizei m Mittwochabend einen Tatverdächtigen festgenommen. Nach ihm war zuvor mit einem Großaufgebot gesucht worden. Die Ermittlungen laufen.

Dortmund

, 12.06.2019, 22:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein 33-jähriger Dortmunder soll am Mittwochmorgen in der Weißenburger Straße auf einen 32-jährigen Mann geschossen haben. Das Opfer wurde bei der Tat laut Angaben der Polizei schwer verletzt. Bis in den Abend hinein suchte die Polizei den Tatverdächtigen mit einem Großaufgebot und nahm ihn schließlich bei einem Einsatz in Eving fest.

Gegen 10 Uhr soll der Verdächtige vor einem Kiosk in der Nähe der Haltestelle Ostentor auf den 32-Jährigen geschossen haben. Der Inhaber eines benachbarten Ladens berichtet, dass das Opfer vor dem Kiosk gefunden worden sei. Wie die Staatsanwaltschaft angibt, soll der Beschuldigte nach der Tat zu Fuß geflohen sein.

Schon anderthalb Stunden nach der Tat deuteten an der Weißenburger Straße nur noch kleine Reste von Blut, die noch nicht vom Regen weggespült worden sind, auf die Tat hin. Auch der Einsatz vor Ort war da bereits so gut wie abgeschlossen. Die Suche nach dem Täter war es jedoch erst am Abend.

Suche im Stadtgebiet von Dortmund

Nach der Tat war ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Polizei den ganzen Tag hindurch bis vor 19 Uhr auf der Suche nach dem noch bewaffneten Täter. Die Polizeipräsenz war nicht nur in der östlichen Innenstadt, sondern in der gesamten City hoch.

Zunächst warnte die Polizei die Dortmunder Bürger vor dem Mann. Später dann die Entwarnung: Man habe keine Hinweise dafür, dass unbeteiligte Dritte durch den Mann gefährdet seien. Eine genaue Beschreibung des Täters gab es indes bis zu seiner Festnahme nicht. Zu unterschiedlich und vage seien dafür die Angaben zur Personenbeschreibung gewesen, erklärte die Polizei. Der Durchbruch gelang den Einsatzkräften dann am Abend.

Gegen 18 Uhr zog die Polizei zahlreiche Kräfte an der Evinger Straße auf Höhe der Haltestelle Am Externberg zusammen.

Festnahme in Eving

Gegen 19 Uhr stand dann fest: Die Suche ist beendet und der Tatverdächtige festgenommen. Nach der Festnahme sicherte die Polizei Spuren und befragte Zeugen. Dazu war die Lothringer Straße zeitweise abgesperrt.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft um einen 33-jährigen Dortmunder. Im Zuge der Festnahme sei außerdem ein automatisches Gewehr sichergestellt worden.

Die Ermittlungen zu Hintergründen der Tat dauern an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt