Feuer auf Firmengelände: Polizei geht von Brandstiftung aus

Bornstraße

Brand in der Nordstadt: Auf einem Firmengelände an der Bornstraße ist am Samstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Menschen wurden dabei zum Glück nicht verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht jetzt Zeugen.

DORTMUND

27.09.2016, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr musste wegen eines undichten Gastanks nach Eving in die Grävingholzstraße ausrücken.

Die Feuerwehr musste wegen eines undichten Gastanks nach Eving in die Grävingholzstraße ausrücken.

Wie die Polizei erst am Dienstagmittag mitteilte, spielte sich der Einsatz am Samstagvormittag (24. September) an der Bornstraße. Demnach habe ein Zeuge gegen 11.40 Uhr Feuerwehr und Polizei alarmiert, weil er Rauch auf dem Gelände bemerkte. 

Das Feuer war im Außenlager des Industrieunternehmens ausgebrochen. Dort lagerten Hydraulikzylindern. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, Menschen wurden nicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt. Ersten Ermittlungen zufolge geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Einen Zusammenhang zur mutmaßlichen Brandstiftung in einem Autohaus-Hinterhof an der Klönnestraße schließt die Polizei aus.' type='' href='http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44141-Innenstadt~/Sonntagmorgen-an-der-Kloennestrasse-Unrat-brannte-auf-Autohaus-Hinterhof-an-drei-Stellen;art930,3119649 

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter Telefon (0231) 1327441 entgegen.

 

 

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt