Feuer in Mehrfamilienhaus in Dortmund: Eine Person verletzt

Feuerwehreinsatz

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund ist die Bewohnerin der Brandwohnung verletzt worden. Eine weitere Person musste während des Feuers sogar im Haus bleiben.

Dortmund

, 13.06.2019, 10:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuer in Mehrfamilienhaus in Dortmund: Eine Person verletzt

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Mittwochabend musste die Feuerwehr eine Person im Haus lassen. © dpa

Am Mittwoch um 18 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Kesselstraße gerufen. Beim Eintreffen drang bereits schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern der Brandwohnung im ersten Obergeschoss. Die Bewohner standen vor ihrem Haus und wiesen die Feuerwehr ein.

Die Mieterin der Brandwohnung hatte ihre Wohnung selbstständig verlassen können, atmete bei der Flucht aus dem Gebäude jedoch giftigen Brandrauch ein. Sie wurde umgehend durch den Rettungsdienst untersucht und in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Feuerwehrtrupp ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die brennende Wohnung. Ein weiterer Trupp kontrollierte parallel das verrauchte Treppenhaus und die anderen Wohnungen.

Bettlägerige Person bleibt während Feuer im Haus

In der Wohnung über dem Brandgeschoss befand sich eine bettlägerige Person, die ihre Wohnung nicht problemlos verlassen konnte. Weil hier keine akute Gefahr bestand, entschied die Feuerwehr sich dazu, sie in ihrer Wohnung zu lassen. Sie wurde während des gesamten Einsatzes durch zwei Feuerwehrleute betreut.

Nachdem das Feuer gelöscht werden konnte, wurde das gesamte Gebäude belüftet, und die Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen. Die Brandwohnung ist unbewohnbar.

Die Ermittlungen der Brandursache hat die Polizei übernommen.

Lesen Sie jetzt