Bildergalerie

Feuer, Rauch und Hitze: Eine Übung der Feuerwehr so realistisch wie möglich

Es geht um Menschenleben. Das Retten von Personen, das Löschen von Feuer muss geübt werden - regelmäßig. Die Ausrüstung schützt sie, ist aber auch schwer - allein das Atemschutzgerät bringt es auf rund 19 Kilogramm Gewicht. Dazu schränkt die dicke Kluft ein. Menschen retten und ein Feuer bekämpfen, das können sie, die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr, auch in Hombruch. Doch ein Übungsdienst ist mehr. Es sind wichtige Stunden, um im Training zu bleiben. Es werden Kenntnisse in allen Bereichen vertieft, wie zum Beispiel der Umgang mit einer Wärmebildkamera. Neue moderne Techniken werden erlernt. Dazu geben die ehrenamtlichen Helfer alles, sie gehen auch bei einer Übung bis an ihre Leistungsgrenzen - wie im echten Einsatz.
03.09.2019
';