Tödlicher Wohnungsbrand

Feuer-Tod von Ted Herold: Staatsanwaltschaft nennt die Brandursache

War es ein Stereoanlagen-Kurzschluss oder Fahrlässigkeit? Für den Feuer-Tod von Musikstar Ted Herold und dessen Frau gab es zuletzt zwei mögliche Brandursachen. Nun sind sich die Ermittler sicher.
Der Musikstar Ted Herold ist am Samstag zusammen mit seiner Frau bei einem Brand in der gemeinsamen Wohnung gestorben. © dpa (Archivbild)

Der Dortmund Rock‘n‘Roll-Musiker Ted Herold (79), bürgerlich Harald Schubring, und seine Ehefrau Monika (48) starben am Samstag (20.11.) bei einem Wohnungsbrand in ihrem Haus in Berghofen.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Neuigkeiten zur Brandursache mitgeteilt. Demnach könnte das Paar selbst für den Ausbruch des Feuers verantwortlich gewesen sein.

So teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund der Deutsche Presse Agentur (dpa) am Dienstag (23.11.) mit, dass ein „fahrlässiger Umgang mit offener Flamme“ den Wohnungsbrand ausgelöst haben könnte.

„Fahrlässiges Verhalten einer der beiden später verstorbenen Personen“

Der Brand sei „durch fahrlässiges Verhalten einer der beiden später verstorbenen Personen“ ausgelöst worden. Es könne sich etwa um eine brennende Zigarette gehandelt haben.

Diese Möglichkeit war bereits nach ersten Ermittlungen in Betracht gezogen worden. Zunächst galt aber auch ein Kurzschluss an einer Stereoanlage als mögliche Brandursache.

Ein Brandsachverständiger hat einen technischen Defekt an der Anlage laut Staatsanwaltschaft mittlerweile ausgeschlossen.

Der 79-jährige Musiker und seine 48-jährige Frau konnten am Samstag (20.11.) nur noch tot aus der Wohnung geborgen werden. Die 79 und 85 Jahre alten Schwiegereltern des Stars der 50er- und 60er-Jahre, die im Erdgeschoss des Hauses wohnen, erlitten bei dem Vorfall eine Rauchvergiftung.

(mit Material von dpa)