Feuerwehr entdeckte verletzte Frau in verrauchter Wohnung

Brand im Kreuzviertel

Unruhe am Samstagnachmittag im Kreuzviertel. Es gab einen Feuerwehreinsatz in der Liebigstraße. Dabei ging es allerdings nicht nur um Rauch aus der Küche. Dahinter verbarg sich mehr.

Dortmund

, 03.02.2018, 17:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einsatz im Kreuzviertel, Liebigstraße

Einsatz im Kreuzviertel, Liebigstraße © Thomas Thiel

Gegen 16.50 wurde die Feuerwehr zu einer verrauchten Wohnung in der Liebigstraße/Ecke Schillingstraße gerufen. Rund 20 Feuerwehrleute und ein Löschzug mit Drehleiter rückten an. Ein Topf auf dem Herd hatte Feuer gefangen.

In der Wohnung entdeckte die Feuerwehr eine verletzte Frau. Sie wurde noch vor Ort behandelt. Ihre Verletzung hatte allerdings nichts mit dem Brand zu tun. Die Frau wurde mit einer Trage aus der Wohnung geholt und ins Krankenhaus gebracht.

Während der Rettungsarbeiten war die Kreuzung gesperrt. Der Einsatz war nach einer knappen halben Stunde wieder beendet.

Lesen Sie jetzt