Bildergalerie

Feuerwehr pumpt Wasser aus dem Hoeschpark ab

Der Hoeschpark-Wald steht unter Wasser - wegen einer defekten Pumpe. Zwei Löschzuge der Freiwilligen Feuerwehr haben jetzt vor Ort die Reparaturarbeiten des Pumpenherstellers Wilo unterstützt.
21.04.2015
/
Gemeinsam arbeiteten Wilo und Freiwillige Feuerwehr an einer Lösung für das Hochwasser im Hoeschpark.© Foto: René Werner / IDA News
Mehrere Hochleistungspumpen waren im Einsatz.© Foto: René Werner / IDA-News
Der Wasserstand war so hoch, dass viele Wege im Hoeschpark gesperrt waren.© Foto: René Werner / IDA-News
Die Feuerwehr legte rund 400 Meter Schlauchleitungen im Hoeschpark.© Foto: René Werner / IDA-News
Die Freiwillige Feuerwehr schickte zwei Löschzüge.© Foto: René Werner / IDA-News
Das Wasser musste aus dem überfluteten Wald in die Kanalisation gepumpt werden.© Foto: René Werner / IDA-News
Das Regenwasser konnte nicht abfließen, weil die Pumpe defekt war.© Foto: René Werner / IDA-News
Bei dem Wasser handelt es sich um normales Regenwasser.© Foto: René Werner / IDA-News
Der Pumpenhersteller Wilo wollte den Defekt beheben - kam aber durch die Wassermengen nicht an die Pumpe heran. Deshalb half die Freiwillige Feuerwehr aus.© Foto: René Werner / IDA-News
Gemeinsam arbeiteten Wilo und Freiwillige Feuerwehr an einer Lösung für das Hochwasser im Hoeschpark.© Foto: René Werner / IDA-News
Mit einem Traktor wurde die Abdeckplatte des Pumpenschachtes entfernt.© Foto: René Werner / IDA-News
Mit einem Traktor wurde die Abdeckplatte des Pumpenschachtes entfernt.© Foto: René Werner / IDA-News
Mit einem Traktor wurde die Abdeckplatte des Pumpenschachtes entfernt.© Foto: René Werner / IDA-News
Während die Feuerwehr abpumpte, konnte ein Wilo-Mitarbeiter die kaputte Grundwasser-Pumpe aus dem Schacht holen. Dann untersuchten Mitarbeiter die Pumpe.© Foto: René Werner / IDA-News
Schnell fanden sie die Ursache für den Pumpendefekt - eine alte Unterhose steckte im Rohr.© Foto: René Werner / IDA-News
Eine alte Unterhose steckte im Ansaugrohr. Deshalb war die Pumpe verstopft.© Foto: René Werner / IDA-News
Ein Mitarbeiter des Pumpenherstellers Wilo zieht eine alte Unterhose aus der verstopften Pumpe im Hoeschpark.© Foto: Feuerwehr Dortmund
Insgesamt pumpte die Feuerwehr bis zu 6500 Liter pro Minute ab.© Foto: René Werner / IDA-News
Schlagworte