Feuerwehr rettet abgestürzten „Kuschel“ aus Schacht

Schaf gerettet

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr Dortmund: Sie musste am Sonntagnachmittag ein Schaf auf einem Schacht in Scharnhorst retten. „Kuschel“ war wohl nicht ganz unschuldig an seiner Notlage.

von Nicole Stieben

Scharnhorst

, 15.10.2018, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr rettet abgestürzten „Kuschel“ aus Schacht

Das Schaf „Kuschel“ stürzte versehentlich in einen Schacht. © Feuerwehr Dortmund

Eine Gruppe Kinder der Paul-Dohrmann-Schule in Scharnhorst wurde am Sonntagnachmittag, den 14.10, auf ein blökendes Schaf namens „Kuschel“ aufmerksam. Die Schüler hatten an diesem Nachmittag ihren „Tierdienst“. Ein Projekt, bei dem sie den Umgang mit verschiedenen Tieren lernen.

Als sie an dem Schafgehege an der Sanderothstraße angekommen waren, hörten sie die lauten Rufe des Tieres, welches in einen Schacht gestürzt war.

Tier konnte unversehrt gerettet werden

Laut der Feuerwehr hatte das Tier vermutlich die Schachtgitter zur Seite geschoben und war so hineingefallen. Nach vergeblichen Versuchen der Betreuerin, das Schaf selbst zu befreien, rief diese die Feuerwehr an und bat um Hilfe.

Daraufhin begab sich ein Löschfahrzeug zum Gehege, um „Kuschel“ zu retten. Das Schaf konnte unversehrt befreit werden und war nach dem Einsatz wieder in bester Verfassung. Es galoppierte daraufhin „fröhlich davon“, wie die Feuerwehr in einer Pressemitteilung schreibt.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt