Schafe drohten im Dortmund-Ems-Kanal zu ertrinken - Feuerwehrtaucher im Einsatz

Tierrettung

Zwei Schafe sind am Dienstagnachmittag in Deusen in den Dortmund-Ems-Kanal gefallen. Beide hatten keine Chance, von selbst wieder herauszukommen und drohten zu ertrinken.

Deusen

, 22.05.2019, 08:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schafe drohten im Dortmund-Ems-Kanal zu ertrinken - Feuerwehrtaucher im Einsatz

Die beiden Schafe während des Transports zur Feuerwache © Feuerwehr Dortmund

Weil zwei Schafe in den Kanal gefallen waren, rückte am Dienstagnachmittag ein Löschgruppenfahrzeug der Feuerwache Lindenhorst zum Dortmund-Ems-Kanal im Bereich Deusen, Stiegenweg, aus.

Als die Feuerwehrleute eintrafen, schilderten Passanten ihnen die Lage: Ein Schaf hatte bereits in den Uferbereich zurückgefunden. Das zweite schwamm hingegen auf der gegenüberliegenden Seite des Kanals im Bereich der Spundbohlen. Da die senkrecht nach oben gehen, hatte es keine Chance, das Ufer zu erreichen, und drohte zu ertrinken.

Feuerwehrtaucher mussten Schafe retten

Deshalb machten sich zwei Feuerwehrtaucher bereit und stiegen, ausgerüstet mit Neoprenanzügen, ins Wasser, um die Tiere aus dem Kanal zu retten und sicher an Land zu bringen. So kamen die Schafe ziemlich durchnässt, aber ansonsten mit dem Schrecken davon.

Mit einem Lkw transportierte die Feuerwehrleute beide Schafe zur Feuerwache Lindenhorst und konnten sie dem Schäfer wohlbehalten übergeben. An dem Einsatz waren insgesamt sieben Einsatzkräfte der Feuerwache 2 aus Eving beteiligt.

Lesen Sie jetzt