Fischräucherei öffnet nicht mehr: Was passiert mit dem Grundstück?

rnWirtschaft in Dortmund

Das Fachwerkhäuschen an der Wittbräucker Straße liegt geradezu optimal. Hier war lange die Fischräucherei Röhl beheimatet. Doch das Gebäude steht leer. Wie geht es dort weiter?

Aplerbeck

, 10.10.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die offizielle Adresse lautet Apolloweg 3. Doch die Lage der alten Fischräucherei ist für den Bürger doch eher an der Wittbräucker Straße - gegenüber der Einmündung zur Fuldastraße.

Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, um hier noch bis vor gut drei Jahren kurz anzuhalten und sich mit selbst geräuchertem Fisch und sonstigen Köstlichkeiten einzudecken.

Dennis Röhl übernahm die Räucherei von den Eltern

Durch einen Todesfall in der Familie übernahm Dennis Röhl die Fisch-Räucherei und führte sie noch eine Zeit lang weiter. Doch der gelernte Metzger wollte zurück in seinen Beruf und führt nun zusammen mit Michael Bernemann Metzgerei und Partyservice Bernemann und Röhl in Lünen.

Aber was passiert am Apolloweg? Außen hängen noch die alten Plakate mit der Aufschrift „Räucherei, Lachs, Forellen, Aal“, an der Eingangstür hängt noch das Firmenschild „Lachs-Räucherei Röhl GmbH, Apolloweg 3“.

Jetzt lesen

„Es wird erst einmal alles so bleiben, wie es ist“, sagt Dennis Röhl. Der Besitzer des Grundstückes hat zunächst einmal gar nichts weiter vor. Auch keine Bebauung, wie schon manche Anwohner spekuliert hatten.

Keine weitere Nutzung des Gebäudes angedacht

An eine weitere Nutzung des Gebäudes sei zunächst nicht zu denken, so Dennis Röhl. Die Räucherei werde nicht wieder eröffnet werden. Auf frischen Fisch oder Leckeres aus dem Räucherofen müssen die Aplerbecker aber dennoch nicht verzichten.

Jetzt lesen

Erst einmal ist an den Markttagen vor dem Amtshaus immer ein Fischwagen vor Ort und dann gibt es ja noch den Fischhof Baumüller in Wickede. Von hier haben die Röhls schon zusätzlichen Fisch bezogen, als die „Fischkate“ mit Räucherei 1992 am Apolloweg eröffnet wurde.

Fischhof hat einen Stellplatz angemietet

Und der Fischhof ist auch heute noch an der „Fischkate“ zu finden. Zweimal in der Woche, mittwochs von 10 bis 17.30 Uhr und freitags von 9 bis 15 Uhr, steht auf dem Platz vor dem alten Gebäude ein Fischverkaufswagen.

Und das soll auch in der nächsten Zeit so bleiben. So hat der Fischhof den Platz an der Wittbräucker Straße angepachtet - und die Schlangen, die sich regelmäßig vor dem Verkaufsstand bilden, zeigen, dass der Platz vor der alten „Fischkate“ nicht der schlechteste ist.

Lesen Sie jetzt