Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner sieht eine Tendenz zur Rückkehr der ukrainischen Flüchtlinge in ihr Land.
Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner sieht eine Tendenz zur Rückkehr der ukrainischen Flüchtlinge in ihr Land. © Montage: dpa/A
Ukraine-Krieg

Flüchtlinge aus der Ukraine: Keiner weiß, wie viele in Dortmund leben

Das Lagebild zur Zahl der Flüchtlinge aus der Ukraine in Dortmund ist diffus. Niemand weiß, wie viele sich zurzeit in der Stadt aufhalten. Das soll sich in den nächsten Wochen ändern.

Seit Putins Angriff auf die Ukraine am 24. Februar haben sich bis Ende Mai 6536 Flüchtlinge beim Sozialamt in Dortmund gemeldet, seit dem 1. Juni sind nur 32 hinzugekommen. „Ein deutlicher Rückgang“, bilanziert Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner.

Dortmund hat Aufnahmequote übererfüllt

4400 Menschen registriert

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.