Frau passieren im Kreuzviertel zwei Unfälle in wenigen Minuten

Pechtag

Erst hatte sie kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu: Einer 46-jährigen Dortmunderin sind am Mittwochmorgen im Kreuzviertel innerhalb weniger Minuten gleich zwei Unfälle passiert. Und das innerhalb von wenigen Minuten. Zunächst streifte ein Lkw ihr Auto. Als sie parkte und ihr Kind aus dem Auto ließ, passierte das zweite Unglück.

DORTMUND

13.01.2016, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Kreuzviertel aus der Luft zwischen Südwestfriedhof (links), Westpark (oben) und Gildenpark (unten).

Das Kreuzviertel aus der Luft zwischen Südwestfriedhof (links), Westpark (oben) und Gildenpark (unten).

Für eine 46 Jahre alte Frau aus Dortmund ist der Mittwochmorgen nicht gut gestartet. Gegen 7.35 Uhr wollte sie von der Lindemannstraße in die Kreuzstraße einbiegen. Zunächst musste sie jedoch auf der Linksabbiegerspur halten und herannahende Autos vorbeilassen.

Lkw streift Tür und hält nicht an

Dort passierte der erste Unfall: Ein Lkw der EDG Dortmund fuhr rechts an ihr vorbei - dabei streifte er ihren Wagen. Nach dem Missgeschick fuhr die Dortmunderin auf einen Parkplatz in der Lindemannstraße, um mit dem Lkw-Fahrer Personalien auszutauschen. 

Sie ließ ihr Kind aus dem Auto, dabei blieb die Autotür einen Moment offen. Diese wenigen Sekunden reichten: Ein weiterer Lkw fuhr vorbei, touchierte die offene Tür und verzog sie komplett. Der cremefarbene Sattelzug hielt außerdem nicht an und fuhr einfach weiter. Verletzt wurde bei den beiden Unfällen niemand.

Hinweise zu dem cremefarbenen Sattelzug erbittet die Polizei unter 0231 132 1121

 

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt