Frauen benutzten dreisten Vorwand: 90-jährige Dortmunderin bestohlen

Trickbetrüger

Zwei Trickbetrügerinnen haben am Mittwoch (16. Juni) eine Dortmunderin (90) bestohlen. Sie drängten sich in die Wohnung der Frau – mit einem dreisten Vorwand.

Saarlandstraßenviertel

17.06.2021, 15:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine 90-jährige Dortmunderin ist am Mittwoch (16. Juni) Opfer von Trickbetrügerinnen geworden. Mit einem Vorwand verschafften sich die zwei Frauen Zutritt zur Wohnung der Dortmunderin an der Hainallee und stahlen Bargeld, wie die Polizei Dortmund berichtet.

Die beiden Frauen hätten gegen 14.30 Uhr vor der Wohnungstür der 90-Jährigen gestanden. Eine habe eine Tüte einer Apotheke dabei gehabt, die andere eine leere Plastikflasche.

Geld aus Versteck gestohlen

Die Dortmunderin sei von den beiden in die Wohnung gedrängt worden, die Frauen hinterher. Sie baten die 90-Jährige darum, die leere Flasche mit Wasser zu füllen. Dazu ging die Seniorin in die Küche.

Als sie zurück zu den Frauen wollte, waren die schon wieder verschwunden. Am Abend sei der Dortmunderin dann aufgefallen, dass ihr Bargeld aus einem Versteck verschwunden war – die beiden Frauen haben ihr es vermutlich gestohlen, als die Seniorin Wasser holte.

Eine der beiden Frauen sei etwa 50 Jahre alt, 1,75 Meter groß und korpulent gewesen. Sie trug ein sommerliches T-Shirt und hatte einen Mund-Nasen-Schutz auf. Die andere sei etwa 60 Jahre alt und dünn gewesen, am Mittwoch trug sie ein Kleid.

Die Polizei bittet Zeugen, die die Frauen im Bereich rund um die Hainallee gesehen haben, Kontakt zur Polizei unter Tel. 0231 1 32 74 41 aufzunehmen.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt