Freispruch nach Jahren im Gefängnis

Vergewaltigung war erfunden

Freispruch für Thomas Ewers. Nach zwölf Jahren hat das Essener Landgericht am Montag ein Fehlurteil des Dortmunder Landgerichts aufgehoben. Im Sommer 2002 war Ewers wegen Vergewaltigung seiner Ex-Freundin zu sechs Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Doch das Verbrechen gab es gar nicht.

DORTMUND/ESSEN

30.06.2014, 13:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thomas Ewers (links - hier beim Prozessauftakt) wurde von seiner Ex-Freundin zu Unrecht beschuldigt, sie vergewaltigt zu haben. Die Frau wurde jetzt zu einer Haftstrafe verurteilt.

Thomas Ewers (links - hier beim Prozessauftakt) wurde von seiner Ex-Freundin zu Unrecht beschuldigt, sie vergewaltigt zu haben. Die Frau wurde jetzt zu einer Haftstrafe verurteilt.

In der kurzen Verhandlung hatte die Ex-Freundin von Thomas Ewers zuvor noch einmal bestätigt, die Vergewaltigungsvorwürfe frei erfunden zu haben. Angeblich wurde sie dazu von ihrem damaligen Freund gezwungen, der seinen „Vorgänger“ aus dem Weg haben wollte. Die Zeugin ist kürzlich vom Dortmunder Landgericht wegen Freiheitsberaubung zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden.

 

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt