Seit Anfang November bereits sind die Kosmetik-und Nagelstudios im Lockdown. Wie die Friseure hatten die Inhaber auf ein Ende der Zwangspause gehofft. © dpa
Corona-Regeln

Friseure dürfen öffnen, Kosmetiker nicht: „Das ist ungerecht“

Warum dürfen Friseursalons am 1. März öffnen, Nagel- und Kosmetikstudios aber nicht? Dortmunder Kosmetikerinnen finden das ungerecht. Die Friseur-Innung hält dagegen.

Wieder ist ein Corona-Gipfel vorbei, wieder gibt es für ihr Kosmetikstudio keine Öffnungsperspektive. Nicole Handtke betreibt mit ihrer Familie den Salon NCD Esthetic an der Wißstraße in der Dortmunder City. „Es ist eine Katastrophe“, sagt sie.

Kosmetikerin hat schon 100.000 Euro verloren

Friseur-Innung: Bei Gesichtspflege trägt der Kunde keine Maske

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.